Chip Hanna

Chip Hanna ist ein US-amerikanischer Alternative-Country-Singer-Songwriter, der auch als Punkrock-Schlagzeuger Bekanntheit erfuhr.
Chip Hannas Musikinteresse wurde durch seine Mutter geweckt, die auf Country-Festen sang. Im Alter von 22 Jahren begann er seine Karriere als Schlagzeuger, von 1997 bis 2000 bei U.S. Bombs, danach bei One Man Army.

Als Countrymusiker nahm er in Eigenproduktion in den frühen 2000er Jahren die beiden Solo-Alben „Punk Goes Country“ und „Haggard & Cashed Out“ auf, 2006 dann „The Old Country„, das 2007 von Rockstar Records vertrieben wurde. Auf „The Old Country“ unterstützten ihn musikalisch Gary Kotula mit dem Kontrabass, Jayson James an der Geige und der Gitarrist Jimmy Moore. Neben weiteren Solo-Aufnahmen bei bekannteren Plattenlabels, trat er ab 2004 auch einige Jahre als Sänger zusammen mit der Band „Busted Heart“ unter dem Namen „Chip Hanna with Busted Heart“ auf. In dieser Formation entstanden eine Single und ein Album.

Chip Hanna, der seinen Hauptwohnsitz in Phoenix (Arizona) hat, lebt und arbeitet seit mehreren Jahren auch in Berlin. Dort gründete er unter anderem zusammen mit den Mad Sin-Musikern Valle, Andy Laaf und Tex Morton die erfolgreiche Bandformation Chip Hanna & The Berlin Three. Bei Live-Auftritten der Band spielt der Singer-Songwriter auch immer wieder Solo-Titel.

×