• 18.04.2024 20:18

MusicShop24

Deine Welt für Musikinformationen

Henry Valentino

Mrz 20, 2024

Henry Valentino: Ein Leben voller Musik (1928-2024)

Hans-Bernd Blum, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Henry Valentino, war ein deutscher Komponist, Texter, Musikproduzent und Sänger, der am 23. Mai 1928 in Hannover geboren wurde. Sein Leben war geprägt von einer tiefen Leidenschaft für Musik, die ihn vom Kontrabass spielenden Orchestermusiker bis zum gefeierten Schlagerstar führte.

Blums musikalische Reise begann während der letzten Kriegsjahre. Mit dem Kontrabass als Lieblingsinstrument und unter der Anleitung seines damaligen Lehrers, einem Bassisten des Leipziger Gewandhausorchesters, meisterte er sein Instrument. Der Krieg konnte seiner Leidenschaft keinen Einhalt gebieten, und so startete Hans Blum unmittelbar nach Kriegsende seine Karriere als Profimusiker.

Komponist und Texter

In den 1950er Jahren gründete er das “Hansen-Quartett”, mit dem er durch ganz Deutschland tourte und erste Erfolge als Komponist und Texter feierte. Schlager wie “Beiß nicht gleich in jeden Apfel” oder “Das schöne Mädchen von Seite 1” aus seiner Feder eroberten die Herzen der Schlagerfans und etablierten Blum als feste Größe in der Schlagerwelt.

Die Geburt einer neuen Künstleridentität

1974 wagte er unter dem Pseudonym Henry Valentino ein Neuanfang als Interpret. Mit seiner markanten Reibeisenstimme und dem Song “Ich hab’ Dein Knie geseh’n” gelang ihm ein fulminantes Comeback. Der Song, der auf dem letzten Teil des Vorspiels zu Verdis “La traviata” basiert, erreichte Platz elf der deutschen Charts und läutete eine neue Ära für Henry Valentino ein.

Sein größter Erfolg folgte 1977 mit dem Kult-Hit “Im Wagen vor mir”. Die berührende Ballade, die von einer verpassten Liebe erzählt, avancierte zum Millionenseller und katapultierte Henry Valentino endgültig in den Olymp der Schlagerstars.

Erfolgreiche Karriere und vielseitiges Schaffen

Valentinos musikalisches Schaffen beschränkte sich jedoch nicht auf den Schlager. Er komponierte auch für Film und Fernsehen, darunter die Musik zum Kinofilm “Tausend Sterne leuchten”. Darüber hinaus schrieb er drei Titel, die Deutschland beim Eurovision Song Contest vertraten: “Anouschka” (1967), “Primaballerina” (1969) und “Über die Brücke geh’n” (1986).

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit engagierte sich Henry Valentino auch für wohltätige Zwecke. So war er Schirmherr der Stiftung “Kinder in Not” und setzte sich unermüdlich für benachteiligte Kinder ein.

Abschied

Am 15. März 2024 verstarb Henry Valentino in Overath im Alter von 95 Jahren. Er hinterließ ein reiches musikalisches Erbe, das bis heute die deutsche Schlagerlandschaft prägt. Seine unverwechselbare Stimme, seine tiefgründigen Texte und seine einprägsamen Melodien werden ihm für immer einen Platz in den Herzen der Musikliebhaber sichern.

Verwandte Beiträge

Warenkorb
×