• 18.04.2024 20:02

MusicShop24

Deine Welt für Musikinformationen

Schlagerlegende Henry Valentino stirbt im Alter von 95 Jahren

Der deutsche Schlagerstar Henry Valentino, der mit bürgerlichem Namen Hans Blum hieß, ist tot. Er verstarb am 15. März 2024 im Alter von 95 Jahren in seinem Zuhause in Overath bei Köln. Dies teilte seine Plattenfirma am Montag, 18. März, im Namen der Familie mit.  „Ein langes, von Glück und beeindruckender Schaffenskraft geprägtes Leben ist zu Ende gegangen“, erklärte seine Familie am Montag. 

Valentino war nicht nur selbst ein erfolgreicher Sänger, sondern schrieb auch Songs für andere Schlagergrößen wie Howard Carpendale und Hildegard Knef. Berühmt wurde er jedoch vor allem durch seinen eigenen Hit “Im Wagen vor mir”, der sich 1972 über 14 Wochen in den deutschen Charts hielt und bis heute ein beliebter Ohrwurm ist.

Valentinos Karriere begann in den 1950er Jahren. Zunächst trat er als Akkordeonspieler auf, bevor er anfing zu singen und zu komponieren. Mit “Im Wagen vor mir” gelang ihm der Durchbruch und er veröffentlichte in den folgenden Jahren zahlreiche weitere Schlager, darunter “Silbermond und Glühwürmchen”, “Träume im Wind” und “Die Gitarre am Strand”.

Der Tod von Henry Valentino ist ein großer Verlust für die Schlagerwelt. Mit seiner Musik und seiner einfühlsamen Stimme berührte er Millionen von Menschen.

10 unvergessliche Hits: Ein Rückblick auf die Werke von Hans Blum

Wencke Myhre – „Beiß nicht gleich in jeden Apfel“ (1966)

Es ist bemerkenswert, dass Hans Blum, einst ein Jazzmusiker und Mitglied von Swing-Combos, mit diesem Schlager, der zu seinen ersten großen Hits in den deutschen Single-Charts zählt, in die Welt des Schlagers eintrat. Die bemerkenswerte Komposition stammt von Blum selbst, während das dynamische Arrangement von dem legendären James Last geschaffen wurde.

Graham Bonney – „Das Girl mit dem La-La-La“ (1966)

Hans Blums vielfältiges Talent manifestierte sich auch in Hits wie „Das Girl mit dem La-La-La“, interpretiert von Graham Bonney. Der “Supergirl”-Effekt hat Bonneys Karriere nachhaltig geprägt und ihn zu einer festen Größe im deutschen Schlager gemacht.

Alexandra – „Zigeunerjunge“ (1968)

Der Song „Zigeunerjunge“ aus dem Jahr 1968 ist zweifellos ein wahrer Klassiker der deutschen Schlagergeschichte. Obwohl der Titel aufgrund seiner veralteten Bezeichnung der Roma heute kaum noch gespielt wird, behält die Musik ihre zeitlose Schönheit und Popularität.
Sowohl die Komposition als auch der Text, der die Begegnung mit einer fremden Kultur thematisiert, stammen aus der Feder des Komponisten Hans Blum. „Zigeunerjunge“ wurde in mehrere Sprachen übersetzt und von Alexandra selbst auf Französisch („Tzigane“) gesungen.

Liesbeth List – „Der Herr Marquis“ (1968)

Obwohl “Der Herr Marquis” nur eine Komposition unter vielen von Hans Blum war, erlangte das Lied zweifellos Bedeutung, da sich die niederländische Chansonkönigin Liesbeth List für dessen Interpretation entschied. Diese Wahl war wohl als Ritterschlag für Blum zu werten.
Trotz Lists Bekanntheit und ihres Auftritts mit dem Song in der allerersten “ZDF-Hitparade” im Januar 1969, konnte “Der Herr Marquis” nicht den erhofften kommerziellen Erfolg erzielen.

Siw Malmkvist – „Harlekin“ (1968)

Der Schlager “Harlekin”, gesungen von Siw Malmkvist, ist nicht nur ein Evergreen, sondern auch der Gewinner des Deutschen Schlager-Festivals im Jahr 1968. Komponiert wurde auch dieser Titel von Hans Blum.

Erik Silvester – „Zucker im Kaffee“ (1969)

“Zucker im Kaffee”, geschrieben von Hans Blum und interpretiert von Erik Silvester, ist zweifellos ein unvergessener Schlagerklassiker, der auch heute noch auf Schlagerpartys begeistert. Veröffentlicht im Jahr 1969, avancierte der Song zu Silvesters größtem Hit und trug maßgeblich zu seinem Status als Schlagerstar in den 70er Jahren bei.

Siw Malmkvist – „Primaballerina“ (1969)

Siw Malmkvist präsentierte Hans Blums Komposition „Primaballerina“ mit einer anmutigen Leichtigkeit, die das Herz der Zuhörer berührte. Blum und Malmkvist schafften es, mit diesem Song einen Platz in den Top 10 zu erobern und damit einen weiteren Höhepunkt ihrer Karrieren zu setzen.

Howard Carpendale – „Das schöne Mädchen von Seite 1“ (1970)

Trotz seiner Vorliebe für einen anderen Musikstil erlangte Howard Carpendale mit Hans Blums Hit „Das schöne Mädchen von Seite 1“ seinen ersten Top-Ten-Hit. Auch Jahrzehnte später wird dieser Klassiker immer noch im Oldie-Schlager-Radio gespielt, was seine zeitlose Popularität unterstreicht.

Boney M. – „El Lute“ (1979)

Ein internationaler Erfolg gelang Hans Blum mit dem Song „El Lute“, den er gemeinsam mit Frank Farian und Fred Jay schrieb. Boney M. eroberte auch mit diesen Song die Charts.

Ingrid Peters – „Über die Brücke geh’n“ (1986)

Hans Blum war nicht nur ein herausragender Komponist, sondern auch ein Glücksbringer für Künstler wie Ingrid Peters, die mit seinem Werk „Über die Brücke geh’n“ am Eurovision Song Contest teilnahm. Obwohl der Erfolg nicht so groß war, bleibt dieser Song ein bedeutender Meilenstein in Blums Karriere.

Schlussbemerkungen

Hans Blum, ein Meister seines Fachs, hinterließ mit seinen Kompositionen einen unvergesslichen Eindruck in der Welt des Schlagers. Seine Werke sind zeitlos und werden auch in Zukunft Generationen von Musikliebhabern begeistern.

*) Die Links in der Liste sind Affiliatelinks. Klickt ein Nutzer auf den Link und tätigt einen Einkauf auf Amazon, erhält Webseitenbetreiber eine kleine Provision. Das Nutzen dieses Links hat keinen Einfluss auf den Preis des Artikels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
×