Corona-Konzert „One World: Together at Home“ ein voller Erfolg

In einer Gemeinschaftsaktion hatte Lady Gaga zusammen mit der Hilfsbewegung Global Citizen in kürzester Zeit ein riesiges Staraufgebot zusammengetrommelt. Stars wie Paul McCartney, Elton John, die Rolling Stones oder Sam Smith spielten aus ihren Wohnzimmern oder Gärten für die gesamte Onlinewelt ihre Musik für einen guten Zweck.

Der britische „Telegraph“ schrieb von der „größten Megastar-Versammlung“ seit dem legendären Live-Aid-Konzert. Unter dem Motto „One World: Together at Home“ sollte mit der Marathon-Aktion vor allem dem Gesundheitspersonal an der Corona-Front gedankt werden. Nach Ende des Konzerts gaben die Initiatoren bekannt, dass nunmehr Spenden in Höhe von knapp 128 Millionen Dollar zugesagt worden seien.

Als einzige deutsche Künstler wurden Milky Chance zu dem großen Benefizkonzert eingeladen. Auch wenn der Shut-Down die beiden Hessen derzeit arg ausbremst, bescherte ihnen die Krise nun einen weltweiten Auftritt, denn aus dem Heimstudio in Kassel schaltete sich das Pop-Duo mit ihrer Musik in den Reigen der internationalen Stars mit ein.

So wird der Höhenflug der Band um Sänger und Gitarrist Rehbein und Multiinstrumentalist Dausch weiter gehen. Waren ihre ersten Songs quasi noch im Kinderzimmer entstanden, darunter auch der Megahit „Stolen Dance„, spielen sie jetzt im Konzert der großen mit. Ihre „Stay Home Sessions“ kann man sich jetzt bei den verschiedenen Musik-Download-Portalen auf seinen Rechner laden.

Obwohl ihr letztes Album „Mind The Moon“ erst im vergangenen Herbst veröffentlicht wurde, nutzt die Band jetzt die Zeit, um an neuen Songs zu arbeiten. Bei einem Duo hat man auch keine Probleme mit der Kontaktbeschränkung. 😉

Hier einen Kommentar verfassen

×





%d Bloggern gefällt das: