Gregoris Tzistoudis

Gregoris Tzistoudis wurde 1950 in Pylea (Thessaloniki) geboren.
Bisher nahm Gregoris 7 eigene Langspielplatten auf. Für die beiden ersten erhielt er jeweils die „Goldene Schallplatte“.

Gregoris gab in zahlreichen Ländern eigene Konzerte und wirkte darüberhinaus an Konzerten und Oratorien von Mikis Theodorakis, Ulf Bjoerlin, YvesMontand und anderen namhaften Künstlern mit.

1977 wurde ihm von der schwedischen Tageszeitung „Dages Nyheter“ der Preis des „populärsten Künstlers“ verliehen.
Gregoris trat mehrfach im Fernsehen auf und schrieb die Musik zu mehreren Theaterstücken und Dokumentarfilmen.

Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt