• 27.10.2021 0:27

Was ist dran an dem Phänomen Ed Sheeran?

Auf der Suche nach einer Erklährung bin ich über eine Fohreneintrag aus dem Jahr 2017 gestolpert:

Ich finde es erstaunlich wie dieser Künstler, dessen Musik vor allem junge Frauen ansprechen dürfte, im Radio gehypet wird. Selbst großartige Sänger wie Elton John dessen Talent unbestritten ist, sprechen sich für ihn aus und bewerben seine Musik. Dabei ist dieser Typ ja bereits mehrfach wegen Plagiatsvorwürfen in die Kritik geraten. Ich finde ihn absolut überbewertet. Ein “Singer Songwriter” der sich offensichtlich systematisch Inspiration bei anderen Liedern holt, um damit Geld zu scheffeln. Da stellt sich mir die Frage was alle Medien an diesem Liebling der deutschen Singlehitparade finden um ihn so zu puschen?

Tja, ich weiß nicht was der Verfasser, jetzt nach vier Jahren, für eine Meinung zum Künstler hat aber der Hype um Sheeran geht weiter. Liegt es doch daran, dass Ed ein außergewöhnlicher Künstler dieser Zeit ist? Mit seiner Musik trifft er den Nerv des Publikums nun schon über Jahre.

Das beweisen auch seine letzten Singles. Stand “BAD HABITS” über 10 Wochen auf Platz EINS der UK Singlecharts, hat Ed mit “SHIVERS” sofort einen würdigen Nachfolger am Start, der auch sofort den Spitzenplatz “blockiert”.

Und am 29. Oktober ist es so weit, und wie bei einem Superstar zu erwarten, schlägt es schon vorab hohe Wellen. Das neue Album kommt in die Läden. Dabei bleibt er seiner Liebe zu mathematischen Funktionszeichen treu: Zehn Jahre nach “+“, sieben Jahre nach “×” und vier Jahre nach “÷” erscheint in diesem Jahr der neue Longplayer “=“.

So wird der Hype um Ed weiter gehen. Wir dürfen also gespannt sein, welche mathematischen Funktionen er uns noch näher bringen kann, denn “=” wird doch nicht für die Endsumme stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×





Warenkorb
  • No products in the cart.